zum Directory-modus

Gift und Gegengift

Aus den Medien

Auch in die Nachrichten schaffen es Vergiftungsfälle des Öfteren. Eine Substanz, die in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder dort auftaucht, ist Methanol. Häufig geht es dann nicht um Vergiftungen von einzelnen Personen, sondern um Massenvergiftungen nach dem „Genuss“ von gepanschtem Alkohol. Die eigentliche Giftwirkung einer Methanol-Vergiftung rührt vom Formaldehyd her, welches im Körper durch die Alkohol-Dehydrogenase (ADH) aus dem Methanol entsteht, und der daraus gebildeten Ameisensäure. Eine Unterbindung dieses Metabolismus kann durch Verabreichung von Ethanol geschehen. Ein Antidot, das die ADH hemmt, ist Fomepizol, welches ebenso wie Ethanol auch zur Behandlung von Ethylenglycol-Vergiftungen eingesetzt werden kann.

Tab.1
Fomepizol
Substanz Fomepizol4-Methylpyrazol
Struktur
Summenformel C4H6N2
CAS-RN 7554-65-6
InChI-Key RIKMMFOAQPJVMX-UHFFFAOYAT
3D-Darstellung
Mouse
Seite 5 von 5>