zum Directory-modus

Explosivstoffe

Nitropenta

Obwohl schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts erstmals synthetisiert, wurde Nitropenta erst nach dem 1. Weltkrieg zunehmend ein Erfolg. Wie viele andere Explosivstoffe ist es ebenfalls ein Salpetersäureester des entsprechenden Alkohols. Nitropenta ist ein sowohl im militärischen als auch gewerblichen Bereich häufig eingesetzter, hochbrisanter Explosivstoff. Eines der Haupteinsatzgebiete ist die Verwendung in Plastiksprengstoffen (in Kombination mit entsprechenden Plastifizierungsmitteln und teilweise anderen Explosivstoffen). So ist Nitropenta z. B. eine der Hauptkomponenten in den bekannten tschechischen Semtex-Plastiksprengstoffen. Neben der Verwendung als Sprengstoff wird es auch häufig im medizinischen Bereich eingesetzt, da es ebenfalls gefäßerweiternd wirkt.

In den Massenmedien war Nitropenta zuletzt zum Jahreswechsel 2009/2010 stark vertreten, nachdem am 25. Dezember 2009 ein mutmaßlicher Terrorist an Bord eines Linienfluges von Amsterdam nach Detroit vergeblich versuchte ca. 80 g dieser Substanz zur Zündung zu bringen.

Tab.1
Nitropenta
Substanz NitropentaPentaerythritoltetranitratPETN1,3-Bis(nitryloxy)-2,2-bis(nitryloxy-methyl)-propan
Struktur
Summenformel C5H8N4O12
CAS-RN 78-11-5
InChI-Key TZRXHJWUDPFEEY-UHFFFAOYAE
3D-Darstellung
Mouse
Seite 6 von 8