zum Directory-modus

Naturfasern

Baumwolle

Baumwolle (engl. Cotton, franz. Cotonier, span. Algodón) ist das Samenhaar des malvenartigen Baumwollstrauches Gossypium L. Der ursprünglich mehrjährige Busch wird heute fast überall als einjährige (sich selbst bestäubende) Pflanze angebaut.

Der Busch benötigt nach der Aussaat viel Feuchtigkeit und später viel Wärme. Deshalb liegen die Hauptanbaugebiete zwischen dem 36. und 43. Längengrad. Nach der Blüte platzt der Fruchtknoten des Busches auf und die Samenhaare quellen heraus. Die Samenhaare selbst sitzen an den in der Baumwollkapsel enthaltenen Samen. Jede Kapsel enthält ca. 30 Samen, jeder Samen umfasst ca 2.000 bis 7.000 Samenhaare.

Abb.2
Blüte der Baumwollpflanze
Franz Eugen Köhler
http://pharm1.pharmazie.uni-greifswald.de/allgemei/koehler/koeh-eng.htm
Seite 2 von 3