zum Directory-modus

MCS-Kriterien des Robert-Koch-Instituts und der National Academy of Science (USA)

  1. Die Patienten müssen bei einer Exposition gegenüber einer Chemikalie Symptome zeigen, deren Konzentration von der Durchschnittsbevölkerung gut toleriert wird. (Kenntnisse über die Chemikalie sind für das Auftreten der Symptome nicht erforderlich.)
  2. Die Symptome nehmen mit der Exposition zu bzw. ab und müssen bei erneuter Exposition reproduzierbar sein.
  3. Die Symptome können in einem oder mehreren Organen auftreten.
  4. Die Beschwerden sind chronisch und nicht auf eine andere Erkrankung zurückzuführen.

International Classification of Disease der WHO - Kennung = T 78.4 Die Abrechnung ärztlicher Leistungen erfolgt durch die Gesetzlichen Krankenkassen nach den verbindlichen "Offiziellen Alphabetischen Verzeichnis der ICD 10 2005 GM" (sonstige Überempfindlichkeiten).