zum Directory-modus

Selectine

L-Selectin

L-Selectin ist das kleinste der Selectine mit molekularen Massen vom 74 bis 100 kDa. Dieses Selectin befindet sich auf der Oberfläche der meisten Leukocyten, also auf Granulocyten (wie Neutrophilen und Eosinophilen), Monocyten und verschiedenen unreifen Vorläuferzellen und ist auch unter anderen Namen bekannt, wie LEC-CAM1)-1, LECAM2)-1, LAM3)-1, Mel-14-Antigen, gp90MEL, Leu8/TQ-1-Antigen oder LNHR4).

L-Selectin ist vor allem für das so genannte homing der Lymphocyten verantwortlich, also die Wanderung von Lymphocyten aus dem Blut in die Lymphgefäße. Es vermittelt:

  • das Rollen von Lymphocyten auf HEV5) der peripheren Lymphknoten,
  • die Adhäsion an Endothelzellen und
  • die Rekrutierung der Leukocyten bei Entzündungsreaktionen.

L-Selectin kann nicht nur die Wanderungseigenschaften der Lymphocyten beeinflussen, sondern wirkt über den in der Zelle gelegenen Teil des Moleküls auch als Überträger von Signalen in das Cytoplasma der Zelle. Hier kann es die Organisation des Cytoskeletts verändern, die Cytokin-Synthese im Zellkern induzieren und bestimmte zelluläre Signalübertragungswege aktivieren. Für das Rollen der Leukocyten sind sowohl das L- wie auch das P-Selectin der Thrombocyten erforderlich.

Bitte Flash aktivieren.

Abb.1
L-Selectin

Nachdem L-Selectin durch Bindung an seine Liganden aktiviert worden ist, wird die Aktivität dieses Proteins durch eine Abspaltung von der Zelloberfläche rasch herunterreguliert - das so genannte shedding, das auch in Zellkultur oder bei längerer Lagerung von Lymphocyten bei 4 °C beobachtet werden kann. Welche Rolle dieser Prozess im Organismus spielt, ist nicht genau bekannt. Es könnte jedoch sein, dass diese abgespaltenen Moleküle in hohen Konzentrationen in der Lage sind, die Leukocyten-Adhäsion an das Endothel als kompetitiver Regulator zu inhibieren.

Mouse
Abb.2
Menschliches L-Selectin, EGF-Domäne

PDB-Code: 3CFW.

1)LEC-CAM: lectin cell adhesion molecule
2)LECAM: leukocyte endothelial cell adhesion molecule
3)LAM: Leukocyten-Adhäsionsmolekül
4)LNHR: lymph node homing receptor
5)HEV: hochendotheliale Venolen
Seite 6 von 9