zum Directory-modus

Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten

Die vier Typen von Allergien

Allergische Erkrankungen werden in vier Typen unterteilt. Hauptkriterien für die Einteilung sind der immunologische Mechanismus und die Zeitspanne zwischen Allergenkontakt und dem Auftreten von Symptomen. Diese Klassifizierung ist ein wichtiger Ansatzpunkt für die Behandlung der Allergie.

Vor allem bei allergischen Reaktionen auf Nahrungsmittel können alle vier Allergietypen gleichzeitig auftreten und sich überlagern, was die Identifizierung der auslösenden Allergene erschwert.

TypI: Die Sofortreaktion

Typisch für die Sofortreaktion ist der rasche Eintritt der meisten Symptome, in der Regel innerhalb von 20 Minuten, oft jedoch bereits nach wenigen Sekunden. Der Typ I tritt vor allem bei Heuschnupfen (Rhinitis allergica), Asthma bronchiale, Nesselsucht (Urticaria), Tierhaar-, Hausstaubmilben-, Insektengift- und Schimmelpilzallergien sowie bei einigen Lebensmitteln auf.

Typ I-Reaktionen lassen sich mit einem Prick- oder Scratch-Test nachweisen.

Immunologie und Biochemie der Typ I-Reaktion

Typ II: Cytotoxische Allergiereaktionen

Typ II ist durch eiene von Antikörpern vermittelte Cytotoxizität charakterisiert und außer bei Nahrungsmittelallergien insbesondere für Organ- und Gewebetransplantationen sowie Bluttransfusionen von großer Bedeutung. Die Symptome treten innerhalb von 6 bis 12 Stunden nach Kontakt mit dem Antigen auf.

Immunologie der Typ II-Reaktion

Typ III: Der Immunkomplextyp

Typisch für den Allergietyp III sind Entzündungsreaktionen, die von Antikörperkomplexen ausgelöst werden. Sie treten binnen 6 bis 12 Stunden bei Nahrungsmittel- und Kontaktallergien, z.B. gegen Schwermetalle, auf.

Immunologie der Typ III-Reaktion

Typ IV: Der Spättyp - die zelluläre Immunreaktion

Beim Allergietyp IV tritt die Reaktion nach 12 bis 72 Stunden ein. Typ IV-Reaktionen vom Spättyp werden durch Lymphocyten vermittelt. Zu diesem Typ zählen vor allem die Transplantatabstoßung und Intoleranzen gegenüber Schwermetallen (Amalgam) und Nahrungsmitteln.

Typ IV-Reaktionen werden über den Lymphocyten-Transformations-Test (LTT) nachgewiesen.

Immunologie der Typ IV-Reaktion

Weiterführende Links:

Ausführliche Einteilung der vier Allergietypen: http://www.allergie.medhost.de/allergieeinteilung.html

Allgemeine Informationen zur Allergie: WDR, Quarks & Co: Allergien (PDF)

Seite 3 von 12