zum Directory-modus

Der Intrakutan-Test

Beim Intrakutan-Test werden vor allem so genannte schwache Allergene in hoher Konzentration mit einer Spezialnadel in die Haut gespritzt, meisten auf dem Rücken. Wie beim Prick-Test, allerdings mit höherer Zuverlässigkeit, zeigt die Veränderung der Haut innerhalb von 20-30 Minuten das Vorhandensein einer allergenen Reaktion an. Wird gleichzeitig eine Negativ- und Positivkontrolle gemacht (NaCl und Histamin), lässt sich auch die relative Stärke bestimmen. Für Nahrungsmittelallergien hat dieser Test wenig Bedeutung, er wir vor allem bei Hausstaub (Milbenkot) und Schimmelpilzsporen angewendet.