zum Directory-modus

Der Prick- und Scratch-Test

Beim Prick-Test werden auf der Unterseite des Unterarms Trofen der Allergenlösung plaziert und die Haut darunter mit einem Einstechplättchen angestochen, so dass das Allergen in die Haut eindringen kann. Das Einstechplättchen muss nach jedem Stich gewechselt oder zumindest gründlich gereinigt werden, um keine Allergene in den Nachbartropfen einzuschleppen. Nach einer Wartezeit von 20-30 Minuten zeigt eine Rotfärbung, Juckreiz und Quaddelbildung an der Einstichstelle die Stärke der Immunreaktion an. Der Prick-Test eignet sich für Nachweise des allergenen Soforttyps und soll für Nahrungsmittel bei Obst, Hülsenfrüchten, Milch-, Eier- und Fischeiweiß aussagekräftige Ergebnisse erzielen.

Der Scratch-Test ist dem Prick-Test vergleichbar. Im Unterschied zu diesem wird die Haut unter dem Tropfen nicht eingestochen sondern leicht angeritzt.