zum Directory-modus

Die Rotationsdiät

Eine Rotationsdiät wird vor allem dann durchgeführt, wenn es noch keine Hinweise auf das Lebensmittel gibt, welches die Unverträglichkeitsreaktionen auslöst. Hierbei werden, möglichst unter Anleitung einer Ernährungsfachkraft, alle verdächtigten Lebensmittel zunächst aus dem Speiseplan verbannt. Nach dem Abklingen der Beschwerden werden die verbannten Speisen nach festgelegtem Plan wieder in die tägliche Ernährung integriert. Treten die Symptome wieder auf, werden die identifizierten Lebensmittel wieder entfernt und gegebenenfalls nach einer Erholungsphase durch einen zweiten Test überprüft.