zum Directory-modus

Anschläge auf US-Bürger mit Milzbrand-Sporen

Abb.1
Der Milzbrand-Erreger Bacillus anthracis
Some rights reserved by Volker Brinkmann (by).

Im Jahr 2001, kurz nach dem Anschlag auf das New Yorker World Trade Center am 11.09.2001, wurden Briefe mit Sporen von Milzbrand-Erregern an verschiedene Senatoren und Nachrichtensender geschickt. Zweiundzwanzig Menschen infizierten sich, fünf davon starben bei diesen Anschlägen, da sie die tödlichen Sporen beim Öffnen der Briefe eingeatmet hatten und als Folge Lungenmilzbrand entwickelten.

Der verwendete Erreger wurde als Ames-Stamm RMR-1021 des U.S. Army Medical Research Institute of Infectious Diseases, Fort Detrick, Maryland, identifiziert und ließ sich in das Labor von Bruce Edwards Ivins zurückverfolgen, einem damals bei der US-Armee beschäftigten Wissenschaftler.

Ob Ivins, der sich kurz vor der Erhebung der Anklage umbrachte, wirklich einer der oder sogar der alleinige Täter war, wurde lange kontrovers diskutiert. Viele Indizien sprachen für ihn als Täter, aber schon die Menge an notwendigem Anthrax-Erreger warf die Frage auf, ob es nicht noch andere Beteiligte gegeben haben müsste (Bericht der Welt vom 07.08.2008), Bericht des FBI vom 19.02.2010).