zum Directory-modus

Die Glutamat-Decarboxylasen des Menschen

Mouse
Abb.1
Die menschliche GAD2

PDB-Code: 2OKK (PDB-Code der GAD1: 2OKJ)

Erwachsene Säugetiere haben zwei Isoformen der Glutamat-Decarboxylase, die GAD67 (GAD1) mit einer molekularen Masse von 67 kD, und die GAD65 (GAD2) mit 65 kD. Beide Enzyme werden in Gehirnzellen synthetisiert und katalysieren die Umwandlung von Glutamat in den Neurotransmitter γ-Aminobutyrat.

Während die GAD1 permanent gebildet wird und für den normalen Spiegel an γ-Aminobutyrat im Gehirn sorgt, wird die GAD2 im Gehirn nur bei einem besonders hohen Neurotransmitter-Bedarf synthetisiert. GAD2 wird auch in den Inselzellen der Bauchspeicheldrüse gebildet und gilt als typisches Autoantigen bei Diabetes.

Während der Entwicklung des Embryos im Mutterleib bildet das Gehirn noch weitere Isoformen dieses Enzyms, die GAD25 und die GAD44.