zum Directory-modus

Sterilisationsverfahren kompakt

Sterilisationsverfahren

Abb.1
Blick in einen kleinen Autoklaven

Sterilisation ist eine vollständige Entkeimung von z.B. Lebensmitteln, Medikamenten oder medizinischen Geräten. Für die meisten Viren und Bakterien reichen dazu Temperaturen von 100 °C aus, wie sie beim Kochen erreicht werden, aber die hitzeunempfindlichen Sporen mancher Bakterien benötigen höhere Temperaturen.

Glasgeräte können bei sehr hohen Temperaturen in einem Heißluftofen sterilisiert werden. Für Flüssigkeiten ist eine Sterilisation unter Druck im Autoklaven (einer Art Dampfkochtopf) besonders geeignet.

Andere Möglichkeiten der Sterilisation sind chemische Substanzen (z.B. Formaldehyd für wärmeempfindliche Plastikgeräte), Strahlung oder das Filtrieren von wärmeempfindlichen Lösungen durch Filter mit Poren, die so klein sind, dass sie keine Bakterien durchlassen.

Übungsaufgabe

Seite 5 von 7