zum Directory-modus

Diagnostische Tests zur Krebsfrüherkennung

Wie lässt sich Krebs erkennen?

Abb.1
Zukunftsvision: leere Krankenhauszimmer
© http://www.pixelio.de: by-sassi

Krebserkrankungen werden oft zu spät erkannt, denn die Beschwerden sind häufig unspezifisch und lassen sich nicht leicht einer Krankheit zuordnen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ein Tumor bereits Metastasen gebildet und sich in andere Organe ausbreitet hat, bevor der Tumor überhaupt entdeckt wird.

Im Idealfall sollten sich Tumore bereits an bestimmten Faktoren im Blut erkennen lassen, denn Krebszellen verhalten sich anders als normale Zellen. Sie geben Stoffe an das Blut ab, die von normalen Körperzellen nur unter ganz bestimmten Bedingungen produziert werden, wie z.B. während der Entwicklung des Kindes in der Gebärmutter.

Es gibt eine Reihe von Tests auf der Basis von molekularen Markern, anhand derer sich bestimmte Krebsarten mit gewisser Wahrscheinlichkeit identifizieren lassen. Ein sicheres Ergebnis liefert keiner dieser Tests, denn alle Tests bergen die Gefahr, dass auch positive Resultate möglich sind, obwohl gar keine Krebserkrankung besteht. Im Extremfall lassen sich dann eigentlich gesunde Menschen operieren. Trotzdem ist die Krebsfrüherkennung heute in den meisten Fällen eine lebensverlängernde Maßnahme.

Seite 3 von 8