zum Directory-modus

Erhitzen mit verdünnter Schwefelsäure

Das Zutropfen einer starken Säure (verdünnte Schwefelsäure) auf die feste Probe verdrängt die schwächeren Säuren aus ihren Salzen. Diese schwächeren Säuren zersetzen sich unter Freisetzung von bestimmten Gasen. Dadurch kann auf die An- bzw. Abwesenheit bestimmter Anionen geschlossen werden.

Tab.1
Vorprobe mit verdünnter Schwefelsäure
Freigesetztes GasNachweis durchQuelle des Gases
CO2 Ba(OH)2 (Gärröhrchen) CO32
NO2 braun, Geruch NO2
H2S Geruch, Pb(OAc)2-Papier S2
SO2 GeruchSO32, S2O32