zum Directory-modus

Halogene: Eine Einführung

Sauerstoffsäuren der Halogene

Von Bedeutung sind die chlorhaltigen Säuren, da sie sich in Reinform isolieren lassen.

Tab.1
Sauerstoffsäuren der Halogene
OxidationszahlChlorBromIod
+1 HClO HBrO HIO
+3 HClO2
+5 HClO3 HBrO3 HIO3
+7 HClO4 HBrO4 HIO4 H5IO6 H7I3O14

Die Stabilität der Sauerstoffsäuren steigt mit der Oxidationszahl an, da dadurch die Zahl der freien reaktiven Elektronenpaare am Halogen abnimmt. Gleichzeitig steigt mit der Oxidationszahl die Zahl der π-Elektronen und somit die Anzahl an Resonanzstrukturen in den Säureanionen. Dies wirkt sich auf die Stärke der negativen Partialladung an den Sauerstoff-Atomen aus. Mit sinkender Partialladung auf den Sauerstoff-Atomen sinkt auch deren Basizität bzw. steigt die Acidität (der pKa-Wert) der Halogensauerstoffsäure. Das heißt, dass beispielsweise die hypochlorige Säure eine schwächere Säure ist als die Chlorsäure bzw. die Perchlorsäure.

Seite 7 von 10