zum Directory-modus

Polonium

Verbindungen

Polonide

Chemisch ähnelt Polonium seinem leichteren Homologen, dem Tellur. So bildet Polonium ein flüchtiges, äußerst zersetzliches PoH2, das bei Raumtemperatur flüssig ist. Die sich hiervon ableitenden Polonide, Pox2 sind sehr zahlreich, aber bedeutungslos.

Halogen-Verbindungen

Halogenide existieren in den Oxidationsstufen +2, +4 und +6, sie sind in der folgenden Tabelle zusammengestellt. Die Tetrahalogenide bilden durch Addition mit Alkalimetallsalzen Komplex-Anionen des Typs [PoX5] und [PoX6]2.

PoCl4 zeigt eine ausgeprägte Thermochromie: es ist beim Schmelzpunkt (300 °C) strohgelb und bei 350 °C scharlachrot. Der Dampf ist beim Siedepunkt (390 °C) rotbraun und oberhalb 500 °C blaugrün.

Tab.1
Halogenide des Poloniums
Fluoride Chloride Bromide Iodide
+2 PoF2 PoCl2 rot PoBr2 rotbraun
+4 PoF4 PoCl4 hellgelb PoBr4 rot PoI4 schwarz
+6 PoF6 weiß, flüchtig

Oxide

Polonium bildet zwei Oxide, zum Einen Poloniumdioxid PoO2, von dem zwei Modifikationen bekannt sind und dessen Salze Polonite, M2PoO3, genannt werden. Zum Anderen Poloniumtrioxid, PoO3, von dem sich die Polonate, M2PoO4, ableiten.

Seite 6 von 7