zum Directory-modus

Distickstoffoxid, N2O

Distickstoffoxid, N2O, (Lachgas) ist ein farbloses Gas von süßlichem Geruch, das sich leicht zu einer Flüssigkeit verdichten lässt. Das Molekül ist linear gebaut undisoelektronischmit Kohlendioxid, CO2, und dem Azid-Ion, N3 :

Abb.1
Grenzstrukturen des Distickstoffoxids, N2O

In geringen Mengen eingeatmet, ruft das Gas einen rauschartigen Zustand und krampfartige Lachanfälle hervor. Obwohl explosionsgefährlich, wird Lachgas aufgrund seiner narkotisierenden Wirkung z.T. noch heute als Anästhetikum (Narkosegas) verwendet. Da Distickstoffoxid die Atmung nicht unterhält, darf es bei Narkosen nur bei gleichzeitiger Sauerstoffzufuhr eingesetzt werden.

Darstellung: Hergestellt wird das Oxid u.a. durch Erhitzen von Ammoniumnitrat, NH4NO3, oder einer Mischung von Ammoniumsulfat, (NH4)2SO4, und Natriumnitrat, NaNO3 auf 200 °C:

(NH4)++ (NO3) N2O+ 2H2O

Oberhalb 300 °C kann die Zersetzung von NH4NO3 explosionsartig erfolgen!

Abb.2
Sprühsahne

Distickstoffmonoxid als Treib- und Lockerungsmittel in Schlagsahne.

Mit Sauerstoff, Halogenen oder Alkalimetallen reagiert N2O bei Raumtemperatur nicht. Der Zerfall in die Elemente beginnt erst ab ca. 600 °C. N2O löst sich unter Druck gut in Fetten und gilt als gesundheitlich unbedenklich. Es wird deshalb auch als Treib- und Lockerungsmittel für Schlagsahne (Sprühsahne) und Speiseeis genutzt.