zum Directory-modus

Strontium, Barium, Radium

Nachweis

Spektroskopischer Nachweis:

Die intensive karminrote Flammenfärbung durch Strontium-Salze ist sehr charakteristisch. Im Spektroskop sind mehrere rote Linien im Bereich 600-650 nm zu erkennen, während die typische blaue Linie (460,7 nm) nicht immer sichtbar ist.

Abb.1
Flammenfärbung
Abb.2
Spektrallinien bei Anwesenheit von Strontium-Ionen

Barium zeigt eine fahlgrüne Flammenfärbung (mehrere grüne Linien, von denen die bei 524,2 und 513,9 nm besonders charakteristisch sind).

Abb.3
Flammenfärbung
Abb.4
Spektrallinienbei Anwesenheit von Barium-Ionen

Neben der Flammenfärbung/Spektralanalyse eignen sich auch einige Fällungsreaktionen zum Nachweis von Strontium und Barium, so z.B. die Fällung als Carbonat, Sulfat oder Chromat.

Hinweis
Aufgrund des sehr ähnlichen Reaktionsverhaltens von Calcium-, Strontium- und Barium-Ionen sind für eine eindeutige Identifizierung des betreffenden Ions die Reaktionsbedingungen (z.B. der pH-Wert) der jeweiligen Nachweisreaktion streng einzuhalten und Störungen weitgehend auszuschließen!
Seite 2 von 12