zum Directory-modus

Brom, Iod, Astat

Astat

Astat, At, (griechisch: unbeständig sein) ist das seltenste natürliche Element auf der Erde, nur ca. 3 · 10-24 Massenprozent (ppm, Spuren, ca. 25 g) der Erdkruste bestehen aus Astat.

Alle Isotope des Astats sind radioaktiv. Das langlebigste Isotop At210 hat eine Halbwertszeit von 8,3 Stunden. Astat entsteht ständig durch radioaktiven Zerfall der Uran- und Thorium-Zerfallsreihe, zerfällt seinerseits jedoch weiter zu radioaktivem Pollonium.

Geschichte

Aufgrund seiner Seltenheit wurde Astat erst 1940 künstlich durch Beschuss von Bismut mit α-Teilchen hergestellt, bevor natürliches At drei Jahre später von B. Karlik und T. Bernert nachgewiesen wurde.

Gewinnung

Astat wird ausschließlich künstlich hergestellt.

Eigenschaften

Die Chemie des Astats gleicht der des Iods.

Verwendung

Aufgrund seiner Ähnlichkeit zu Iod wird Astat in der Nuklearmedizin angewendet. Bösartige Tumore werden mit organischen Astat-Verbindungen beschossen.

Seite 7 von 9