zum Directory-modus

Selen, Tellur

Wasserstoff-Verbindungen

Selenwasserstoff, H2Se ist eine endotherme Verbindung (ΔHB = 30 kJmol-1) und bei Raumtemperatur im Dunkeln metastabil. Der Geruch nach faulem Rettig ist für diese Selen-Verbindung charakteristisch. H2Te ist ebenfalls ein übel riechendes Gas. H2Se und H2Te sind stark endotherm, sie werden bereits an der Luft oxidiert: H2Se zu rotem Selen und H2Te zu schwarzem Tellur. Beide Wasserstoff-Verbindungen sind deutlich stärkere Säuren als Schwefelwasserstoff.

Die Salze heißen Selenide bzw. Telluride. Die Selenide sind ähnlich wie die Sulfide meist farbig und schwer wasser- bzw. säurelöslich. Die Darstellung erfolgt durch Einleiten von H2Se in Metallsalzlösungen.

Indiumselenid, InSe, und Galliumselenide finden in der Halbleitertechnik Anwendung, Cadmiumselenid wird als Pigment verwendet.

Seite 7 von 11