zum Directory-modus

Selen, Tellur

Gewinnung

Selen und Tellur fallen als Nebenprodukte bei der Kupfer-Gewinnung an. Beide Elemente sind im Anodenschlamm als wasserunlösliches Cu2Se, Ag2Se, Au2Se bzw. analoge Telluride bei der elektrolytischen Kupferraffination enthalten. Dieser Schlamm wird bei 500 °C mit Salpetersäure bzw. Sauerstoff in Anwesenheit von Soda oxidiert, wobei lösliches Natriumselenit und –tellurit entstehen.

M2Se+ O2+ Na2CO3 Na2SeO3+ 2M+ CO2

Man trennt zunächst das Tellur ab, indem man die erhaltene alkalische Lösung mit Schwefelsäure neutralisiert, wobei unlösliches TeO2 ausfällt. Die selenige Säure wird anschließend mit SO2 zu elementarem Selen reduziert.

H2SeO3+ 2SO2+ H2O Se+ 2H2SO4

Das anfallende Selen wird durch Destillation im Vakuum gereinigt.

Das abgetrennte TeO2 wird erneut gelöst und entweder chemisch mit SO2 in saurer Lösung oder elektrochemisch aus alkalischer Lösung zu elementarem Tellur reduziert.

Selen kann alternativ aus der Flugasche gewonnen werden, die beim Abrösten von sulfidischen Erzen entsteht. Dabei entsteht SeO2, das im Gegensatz zu SO2 fest ist.

Seite 4 von 11