zum Directory-modus

Arsen, Antimon, Bismut

Verbindungen

Viele Metallverbindungen des Arsens, des Antimons und des Bismuts haben den Charakter von intermetallischen Verbindungen. Sie entstehen meist durch Zusammenschmelzen der Komponenten und reagieren nicht mit Wasser oder verdünnten Säuren.

Nur gegenüber den stark elektropositiven Metallen treten Arsen und Antimon, wie in Arsen- bzw. Antimonwasserstoff, dreiwertig auf, z.B. Na3As oder Mg3Sb2. Diese Arsenide und Antimonide werden durch Wasser oder verdünnte Säuren unter Bildung von AsH3 bzw. SbH3zersetzt. Auch einige Bismutide, insbesondere der Alkali- und Erdalkalimetalle, mit anionischem bzw. negativ polarisiertem Bismut sind bekannt.

Seite 7 von 12