zum Directory-modus

Lithium

Nachweis

Aufgrund der Schrägbeziehung zum Magnesium bilden Lithium-Ionen im Gegensatz zu den anderen Alkalimetall-Kationen einige schwerlösliche Verbindungen, wie z.B. Lithiumcarbonat, Li2CO3, oder Lithiumphosphat, Li3PO4, deren Fällung auch für analytische Zwecke genutzt werden kann.

Spektroskopischer Nachweis:

Bereits durch geringe Spuren von Lithium in einer Probe färbt sich die entleuchtete Bunsenbrennerflamme karminrot. Die charakteristischen Spektrallinien liegen bei 671 nm (rot) und 610 nm (gelborange).

Abb.1
Flammenfärbung
Abb.2
Spektrallinien
Seite 2 von 8