zum Directory-modus

Natrium

Steckbrief

Natrium ist ein silberweißes, sehr weiches, paramagnetisches Metall, das sich an der Luft schnell mit einer Oxid- bzw. Hydroxidhaut überzieht. Es ist so weich, dass es sich mit dem Messer schneiden lässt (Schmelzpunkt: 97,8 °C).

Abb.1
Natrium

Geschichte

Reines, metallisches Natrium wurde erstmalig im Jahre 1807 von H. Davy in London hergestellt. Das Element kristallisiert, wie alle Alkalimetalle, in einem kubisch raumzentrierten Gitter.

Reaktionsverhalten

Aufgrund seiner Reaktionsfreudigkeit mit Wasser und Sauerstoff muss Natrium unter einer Schutzflüssigkeit aufbewahrt werden (z.B. Paraffinöl, Petrolether oder Benzin). Mit Wasser reagiert Natrium heftiger als Lithium zum Hydroxid, z.T. unter Entzündung des entstehenden Wasserstoffs.

Abb.2
Reaktion von Natrium mit Wasser

Beim Erwärmen verbrennt Natrium an der Luft mit gelber Flamme. Dabei entsteht nicht das Oxid Na2O, sondern das Peroxid Na2O2. Es sind viele Natriumlegierungen bekannt, von denen dem Natriumamalgam (Legierung mit Quecksilber) als leicht handhabbarem Reduktionsmittel besondere Bedeutung zukommt.

<Seite 1 von 8