zum Directory-modus

Neon, Argon, Krypton

Verwendung

Neon

Neon findet aufgrund der roten Farbe seiner Gasentladung bevorzugt Anwendung in Signal- und Kontrollleuchten, Glimmlampen und Leuchtröhren. Daher stammt auch der fälschliche Name "Neonröhre" für Leuchtstoffröhren, die eigentlich Quecksilber-Dampf enthalten. Das emittierte Licht (vorwiegend UV-Licht) der Gasentladung wird durch Leuchtstoffe (Luminophore) in weißes Licht umgewandelt.

Des Weiteren verwendet man Neon in Helium-Neon-Lasern, wie beispielsweise bei Lichtschranken oder im Lichtzeiger für Vorträge. Aber auch die anderen Edelgase können für Laser genutzt werden.

Argon

Argon, das preiswerteste Edelgas, dient in großen Mengen als Schutzgas (Inertgas) beim Schweißen, insbesondere bei luftempfindlichen, also oxidierbaren Metallen wie Aluminium, Magnesium, Titan, Molybdän. Es verhindert den Luftzutritt, der bei den hohen Temperaturen zu Oxid- und Nitridbildung oder sogar zur Selbstentzündung der Leichtmetalle führen würde. Außerdem werden Argon und Krypton bevorzugt in Glühlampen verwendet.

Krypton

Krypton wird neben der Verwendung in Glühlampen zusätzlich als Isoliergas für Fensterverglasungen eingesetzt.

Seite 2 von 6