zum Directory-modus

Weiterführende Lerneinheiten

Hast du die Lerneinheit Mikroreaktor bearbeitet und suchst weiterführendes Material? Dann empfehlen wir Dir folgende Lerneinheiten:

Schwingungsspektroskopie - kompaktLevel 130 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

Dieser Abschnitt gibt einen kurzen Überblick über die Schwingungsspektroskopie und behandelt neben theoretischen Grundlagen auch die Gerätetechnik und Techniken der Probenvorbereitung der IR- und Raman-Spektroskopie.

MolekülschwingungenLevel 220 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

In diesem Kapitel werden zunächst Anzahl und Arten von Molekülschwingungen betrachtet. An einfachen dreiatomigen Molekülen, sowohl in linearer als auch in gewinkelter Form, wird die Theorie mit Animationen vertieft. Zur Erklärung der Ober- und Kombinationsschwingungen werden zunächst der harmonische als auch der anharmonische Oszillator eingeführt, um die Vorgänge auf molekularer Ebene näher zu beschreiben. Anhand einiger Spektrenbeispiele zu Ober- und Kombinationsschwingungen und der Fermi-Resonanz wird dieser Abschnitt abgerundet.

SpektrenbearbeitungLevel 230 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

Im Kapitel Spektrenbearbeitung werden die Grundzüge wichtiger Auswerteroutinen für Infrarot- und Raman-Spektren vorgestellt. Speziell für Infrarot-Spektren wird die Umwandlung von Transmissionsgradsspektren in Absorbanzspektren und umgekehrt behandelt. Die Spektrensubtraktion und die Spektrenglättung wird neben theoretischen Details mit praktischen Übungen untermalt. Beachtung finden auch die Basislinienkorrektur, Derivativspektroskopie, Dekonvolution und das Curvefitting.

Einfluss der Messparameter auf Raman-SpektrenLevel 230 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

In diesem Kapitel werden die wichtigsten Messparameter, die bei der Aufnahme von Raman-Spektren einen wesentlichen Einfluss haben, vorgestellt. Dazu gehört die spektrale Auflösung, die sowohl für dispersive Geräte als auch für FT-Raman-Spektrometer betrachtet wird. Ebenso ist die Messzeit eine wichtige Größe, da sie maßgeblich das Signal-Rausch-Verhältnis beeinflusst. Des Weiteren ist die richtige Wahl der Laserleistung und der Laserfrequenz Vorraussetzung für die Aufnahme "guter" Raman-Spektren. Weitere Parameter, die vor allem bei der Aufnahme von Spektren mit einem FT-Raman-Spektrometer eine Rolle spielen, werden kurz angesprochen.

Probenpräparation in der Raman-SpektroskopieLevel 210 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

Im Abschnitt zur Raman-Probenvorbereitung werden die wichtigsten Techniken vorgestellt, die eine Präparation von Proben aller Aggregatzustände ermöglichen.

Spezielle Techniken in der Raman-SpektroskopieLevel 325 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

Unter spezielle Techniken in der Raman-Spektroskopie ordnet man z.B. die Resonanz-Raman-Spektroskopie und SERS ein. Auch nichtlineare Raman-Effekte gehören dazu.