zum Directory-modus

Reaktivität: Dynamische Reaktionsindizes

2. Schritt zur Bestimmung Dynamischer Reaktionsindizes: Ermittlung der Eigenwerte der Startmatrix

Beispiel: Ermittlung der Eigenwerte der Startmatrices für einen Radikalangriff an Butadien

(Abb. 1) zeigt am Beispiel von Butadien, wie man die im Schritt 1 bereits ermittelten Säkulardeterminanten und Besetzungszahlen in das im Rahmen des Projektes "Vernetztes Studium - Chemie" zur Verfügung gestellte HMO-Computerprogramm eingibt. Man beachte dabei, dass die Eingabefelder des HMO-Computerprogramms bereits mit folgenden Default-Werten belegt sind: Atomparameter auf der Diagonalen=x, Default-Wert für die Bindungen=0, Defaultwert für die Besetzungszahlen=0.

Abb.1
Screen-Dump des Eingabefeldes vom HMO-Computerprogramm mit Daten für Butadien

Nach dem Drücken der Taste "Berechnung starten" im HMO-Computerprogramm werden unter anderem die Eigenwerte der Startmatrix (- x i ) wie in der darunter stehenden Abbildung ausgegeben.

Abb.2
Screen-Dump eines Teils der Ausgabe vom HMO-Computerprogramm mit Daten für Butadien
Seite 4 von 8