zum Directory-modus

Hückel-MO: Beispiele

Knoten-Regel für lineare und cyclische/verzweigte Moleküle

Knoten-Regel
Für lineare nichtverzweigte Moleküle (Beispiel: Butadien) gilt folgende Knotenregel (Knoten → Wellenfunktion gleich Null): Das i -te Hückel-Molekül-Orbital (HMO) besitzt i - 1 Knotenpunkte.
Im Falle cyclischer und verzweigter Moleküle gibt es keine Knotenpunkte, sondern Knotenlinien, und für i >1 treten in einigen Fällen je zwei Eigenfunktionen mit gleicher Anzahl von Knotenlinien (Entartung) auf, siehe zum Beispiel Benzol.

Anmerkung: π-Elektronen-Systeme können grob durch einlineares Kasten-Modell angenähert werden. Das Kastenmodell ist besonders gut anwendbar bei der Bestimmung derlängstwelligen Absorption der Cyanine.

Seite 9 von 14