zum Directory-modus

Chemische Bindung: Wasserstoff-Molekül-Ion, LCAO-Ansatz

Korrelationsdiagramm für homonukleare Moleküle

Abb.1
MO-Korrelationsdiagramm für zweiatomige homonukleare Moleküle (g=gerade, u=ungerade bezüglich des Inversionszentrums)

Da die Atom-Orbitale gleicher Magnet-Quantenzahl (Symmetrie) zu dem gleichen Typ der Bindung führen, können sie miteinander mischen, das gilt z.B. für die aus der Kombination von 2s - 2s und 2 p z -2 p z entstehenden σ-Molekül-Orbitale. Man beachte das in der Anordnung der Molekül-Orbitale der nachfolgenden Beispiele.

In gleichatomigen zweiatomigen Molekülen wird an nachfolgendem Bild bei Elementen der ersten Reihe das Aufspaltungsmuster deutlich.

Abb.2
Molekülorbitale der zweiatomigen Moleküle von Li 2 bis F 2
Seite 13 von 17