zum Directory-modus

Zusatz: Visualisierung Elektronenstruktur: AIM

Beispielanalyse der topologischen Eigenschaften von Lithium-Allyl

In diesem Abschnitt wird ein praktisches Beispiel für eine Analyse der topologischen Eigenschaften von Lithium-Allyl betrachtet.

Die optimierte Struktur von Lithium-Allyl wurde mit dem quantenmechanischen Programmpaket Gaussian98 berechnet. Dafür wurde die Dichtefunktionalmethode B3LYP mit dem 6-31G*-Basissatz verwendet. Die berechnete Elektronendichte, für die optimierte Geometrie von Lithium-Allyl, wurde weiter mit dem speziellen Programm AIM 2000 bearbeitet. Alle hier in den Abbildungen gezeigten Ergebnisse sind mit diesem Programm berechnet worden.

Das Lithium-Allyl-Molekül mit den gefundenen kritischen Punkten ist in der folgenden Abbildung gezeigt. In dieser Verbindung gibt es einen (3,+1) kritischen Punkt, den so genannten ringkritischen Punkt. Dieser Typ eines kritischen Punktes kommt üblicherweise im Inneren eines gebundenen Ringes, wie z.B. im Benzol-Ring, vor.

Abb.1
Kritische Punkte der Elektronendichte von Lithium-Allyl.

Der molekulare Graph wird unten dargestellt. Das ist die zweidimensionale Darstellung der obigen Abbildung. Bindungskritische Punkte [(3,-1) Punkte] sind als rote Kugeln dargestellt. Der einzige ringkritische Punkt [(3,+1) Punkt] ist mit der gelben Kugel gezeigt.

Abb.2
Molekularer Graph von Lithium-Allyl

Die dreidimensionale Darstellung der Elektronendichte in der C1-C2-C3 Ebene ist unten zu sehen.

Abb.3
Dreidimensionale Darstellung der Elektronendichte in der C1-C2-C3 Ebene

Trajektorien der Elektronendichte in der H4-C1-H5 Ebene sind in der folgenden Abbildung gezeigt.

Abb.4
Trajektorien der Elektronendichte von Lithium-Allyl in der H4-C1-H5 Ebene.
Seite 6 von 7