zum Directory-modus

Rein- und Mischphasen

Raoult'sches Gesetz

In einem Zweikomponenten-Zweiphasen-System, das aus einer Lösung und dem reinen gasförmigen Lösungsmittel besteht, gilt das Raoult'sche Gesetz. Hier besitzt nur das Lösungsmittel einen wesentlichen Dampfdruck, nicht aber das Gelöste. Beispiele sind Lösungen von anorganischen Salzen oder Zuckern in Wasser. Das Gesetz besagt, dass die relative Erniedrigung des Dampfdrucks des Lösungsmittels gleich dem Molenbruch des gelösten Stoffes ist.

1 p1 p1* = p1* p1 p1* = x2
Seite 8 von 11