zum Directory-modus

Adsorption

BET-Isotherme

Die BET-Isotherme, benannt nach den Wissenschaftlern Stephan Brunauer, Paul Emmett und Edward Teller, beschreibt eine Adsorption in mehreren Schichten. Dabei findet neben der Chemisorption an der ersten Monolage zusätzlich eine Physisorption weiterer Schichten auf dieser Monolage statt. Ein Beispiel für eine solche Adsorption ist die Adsorption von Stickstoff an Silicagel. Die BET-Isotherme ist in der heterogenen Katalyse sehr wichtig. Ein Anwendungsgebiet ist die Bestimmung der Oberfläche poröser Adsorbentien.

Abb.1
Mehrmolekulare Adsorption

Die Adsorptionswärme für die erste Schicht sei Δ A H , für jede weitere Schicht entspricht sie der Kondensationswärme Δ V H des Adsorptivs. Wird der Gasdruck des Adsorptivs mit p , der Sättigungsgasdruck mit p * bezeichnet, und kennzeichnet N max die Maximalbelegung der ersten Schicht, lässt sich mit b ' = e ( Δ A H + Δ V H ) / R T ein Ausdruck für die BET-Isotherme finden.

BET-Isotherme
p N ( p * ) = 1 N max b ' + b ' 1 N max b ' p p *
Seite 4 von 4>