zum Directory-modus

Erster Hauptsatz der Thermodynamik

Veränderung der Reaktionsenthalpie bei zusätzlicher Phasenänderung

Bei der Angabe von Reaktionsenthalpien muss man besonders auf die Umwandlungswärmen achten. Liegen Edukte und Produkte einer Reaktion in verschiedenen Modifikationen oder Aggregatzuständen vor, treten zusätzlich Umwandlungswärmen auf.

Knallgasreaktion
H 2 (g) + 1 2 O 2 (g) H 2 O (g) Δ H = 242   kJ mol H 2 (g) + 1 2 O 2 (g) H 2 O (l) Δ H = 286   kJ mol H 2 O(l) H 2 O(g) Δ H 3 = Δ H 1 Δ H 2 = 44   kJ mol

Wenn bei der Knallgasreaktion das Wasser kondensiert, wird ein entsprechender Energiebetrag noch frei. Andererseits wird der gleiche Enrgiebetrag benötigt, wenn Wasserdampf entsteht.

Verbrennung von Schwefel in verschiedenen Modifikationen
S(rhombisch) + O 2 (g) SO 2 (g) Δ H 1 = 296,9   kJ mol S(monoklin) + O 2 (g) SO 2 (g) Δ H 2 = 297,19   kJ mol S(rhombisch) S(monoklin) Δ H 3 = Δ H 1 Δ H 2 = 0,29   kJ mol

Die angegebenen Temperaturwerte gelten für eine Temperatur von 298K.

Seite 19 von 20