zum Directory-modus

Thermodynamische Maschinen

Diesel-Prozess

Im Diesel-Kreisprozess (benannt nach Rudolf Diesel) wird im ersten Schritt Luft adiabatisch komprimiert und bei Erreichen der Zündtemperatur des Dieseltreibstoffs der Kraftstoff eingespritzt. Der Kraftstoff verbrennt relativ langsam, es erfolgt eine isobare Expansion (Schritt 2) mit Wärmezufuhr durch das verbrennende Gemisch. Es folgt eine adiabatische Expansion (Schritt 3). Der Kolben weicht zurück, das Gas kühlt sich ab und es wird Arbeit verrichtet. Die Kühlung des Kolbens macht sich im Gas bemerkbar, das Gas kühlt isochor ab (Schritt 4). Dieser Schritt wird allerdings durch das Ausstoßen der Verbrennungsgase und das Ansaugen neuer Luft ersetzt.

Seite 16 von 28