zum Directory-modus

Praktikumsversuch EMK

EMK - Grundlagen - Die Spannungsreihe der Elemente

Da keine absoluten Gleichgewichts-Galvanispannungen, sondern nur Spannungsdifferenzen zwischen zwei Elektroden messbar sind, wurde per internationaler Übereinkunft die Normalwasserstoffelektrode (NHE) als Bezugspunkt gewählt und deren Gleichgewichts-Galvanispannung willkürlich gleich Null gesetzt. Durch Kombination einer Halbzelle mit der NHE zu einer elektrochemischen Zelle lässt sich für jede beliebige Halbzelle das Standard-Potenzial Δ E 00 bestimmen. Die Standard-Potenziale ermöglichen es, die Elemente in einer Spannungsreihe nach ihrem Reduktionsvermögen zu ordnen. Unedlere Elemente als Wasserstoff haben ein negatives Vorzeichen, edlere Elemente ein positives.

Seite 10 von 24