zum Directory-modus

Kinetische Analyse am Beispiel einer Photofolgereaktion

Bestimmung der Quantenausbeuten

Die Quantenausbeuten der Stilben-Photoreaktion können mithilfe eines E-Diagramms ermittelt werden.

cA ˙ = ( ϕ 1 A ε A ' cA ( t ) + ϕ 2 B ε B ' cB ( t ) ) I 0 ( F ( E ' ) ) 1 1.000
cB ˙ = ( ϕ 1 A ε A ' cA ( t ) ( ϕ 2 B + ϕ 3 B ) ε B ' cB ( t ) ) I 0 ( F ( E ' ) ) 1 1.000
cC ˙ = ϕ 3 B ε B ' cB ( t ) I 0 ( F ( E ' ) ) 1 1.000

Dabei ist I 0 die Bestrahlungsintensität in Einstein cm-2 s-1 , F ( E ' ) = E ' 1 10 E ' der photokinetische Faktor, E ' die Extinktion bei der Bestrahlungswellenlänge 313nm und ϕ k i die partielle photochemische Quantenausbeute der k -ten Teilreaktion. Zur Lösung muss man entweder das System gekoppelter Differentialgleichungen lösen oder kann näherungsweise die drei Quantenausbeuten folgendermaßen ermitteln:

Für t = 0 gilt cA ( t ) = cA ( 0 ) = cA0 und cB ( 0 ) = cC ( 0 ) = 0

Somit ergibt sich:

cA ˙ | t = 0 = ϕ 1 A ε A ' cA ( 0 ) I 0 ( F ( E ' ) ) 1 1.000
Seite 15 von 24