zum Directory-modus

Kinetische Analyse am Beispiel einer Photofolgereaktion

Fragen zur kinetischen Analyse/Photokinetik

  1. Was ist ein isobestischer Punkt? Wann tritt er auf?
  2. Wie unterscheidet sich das Zeitgesetz für die thermische und photochemische Reaktion A B ?
  3. Welche Dimension hat die Quantenausbeute?
  4. Was ist eine partielle Quantenausbeute?
  5. Definieren Sie bitte die absorbierte Lichtmenge. Warum hat sie in der kinetischen Analyse/Photokinetik so große Bedeutung für die Bestimmung von Quantenausbeuten?
  6. Wie kann man physikalisch und chemisch Lichtintensitäten bestimmen? Beschreiben Sie kurz die Messung mit Photodioden und mit einem Bolometer, sowie das Parker'sche und das Azobenzen-Aktinometer. Welchen Unterschied prinzipieller Art haben letztere?
  7. Was sind die Vor- und Nachteile chemischer Aktinometer?
  8. Wie viel linear unabhängige Reaktionsschritte finden Sie in Ihren graphischen Darstellungen? Wie lässt sich dies mit dem Mechanismus vereinbaren?
  9. Warum ist das E-Diagramm (306nm gegen 320nm) nicht linear, obwohl nur zwei Stoffe absorbieren? Was ist der Unterschied zwischen E- und ED-Diagrammen?
  10. Bei der Bestimmung der Quantenausbeuten werden Matrizen mit den kinetischen Konstanten erhalten (Jacobi-Matrizen). Stellen Sie bitte die Jacobi-Matrizen für den vorliegenden Mechanismus
    a)
    unter Annahme rein thermischer Schritte,
    b)
    wie experimentell durchgeführt, bei rein photochemischen Reaktionsschritten auf.
    Welche Informationen sind aus der Messung über die Jacobi-Matrix zugänglich? Was bedeuten (enthalten) die Konstanten, die Sie aus der Methode der formalen Integration erhalten? Genügen diese Informationen, um die einzelnen Elemente der Matrix (die photochemischen Quantenausbeuten bzw. Geschwindigkeitskonstanten) zu berechnen?
Seite 24 von 24>