zum Directory-modus

Reaktionsgeschwindigkeitskonstante

Eyring-Theorie

Die Geschwindigkeitskonstante lässt sich auch aus spektroskopischen Daten über die thermodynamische Gleichgewichtskonstante aus den Zustandssummen der beteiligten Moleküle über Gleichungen der Statistischen Thermodynamik berechnen. Diese Berechnungen sind bei komplizierteren Reaktionssystemen zwar nicht einfach durchzuführen, für kleine Moleküle lässt sich jedoch nach der Theorie des Übergangszustandes von Eyring mit einer freien Aktivierungsenthalpie Δ G , die mit der Gleichgewichtskonstanten K und der entsprechenden Aktivierungsenergie zusammenhängt, nach

k = k B T h K

ein Zusammenhang zwischen den statistischen Größen und der gewünschten Reaktionsgeschwindigkeitskonstanten finden.

Abkürzungen

Seite 10 von 13