zum Directory-modus

Eyring-Theorie

Temperaturabhängigkeit der Aktivierungsenergie

Der empirische Wert der Aktivierungsenergie Ea ist definiert als

d ln ( k ) d T = Ea R T 2

Die Differenziation der Näherungsformel ( k = a T m e Δ ε 0 k T ) ergibt:

d ln ( k ) d T = N Δ ε 0 + m R T R T 2

Vergleich (pro mol):

Ea = N Δ ε 0 + m R T = Δ U 0 + m R T

Die Aktivierungsenergie am absoluten Nullpunkt (Unterschied der Nullpunktsenergien im Anfangs- und aktivierten Zustand) unterscheidet sich von der Aktivierungsenergie bei einer beliebigen Temperatur (Unterschied der mittleren Energien U von Edukten und aktiviertem Komplex) um den Term m R T .

Bei einem m = 1 und üblicher Temperatur beträgt dieser Term ca. 2,5 kJmol-1 ( 0,6 kcal mol-1 ). D.h. nur bei sehr großem m und sehr kleinen Δ ε 0 macht sich die Temperaturabhängigkeit der Aktivierungsenergie bemerkbar.

Abb.1
Betrachtung der Aktivierungsenergie

Deutung der Aktivierungsenergie als Unterschied der Energien des Moleküls im Anfangs- und aktivierten Zustand

Seite 13 von 17