zum Directory-modus

Elektrodenkinetik

Kinetik von Elektrodenreaktionen

Bei der Betrachtung von Elektrodenprozessen ist es sinnvoll, sich zu vergegenwärtigen, dass sich das System nicht im Gleichgewicht befindet. Bei der Elektrolyse wird ein Strom (Stromstärke) durch die Elektrode geschickt (Materie und Ladungen werden transportiert). Galvanische Zellen zeigen nur im stromlosen Fall die theoretische Spannung. Bei Stromfluss ist das Gleichgewicht gestört und das Potenzial der Elektrode ändert sich.

Diese Abweichung von der reversiblen Galvanispannung nennt man Überspannung oder elektrische Polarisation. Sie ist vom Stromfluss, also der Reaktionsrate der elektrochemischen Zelle, abhängig.

Elektrodenreaktionen sind heterogene Reaktionen. Der Stofftransport spielt eine große Rolle. Selbst im einfachsten Fall müssen Metall (Elektrode), Lösungsmittel und zwei Ionensorten berücksichtigt werden. Es resultieren verschiedene Arten von Überspannungen.

<Seite 1 von 4