zum Directory-modus

Statistische Prüfverfahren

Varianzanalyse (ANOVA)

ANOVA ist Abkürzung für Analysis of Variance und beschreibt die Vergleichsmöglichkeiten verschiedener Stichproben. Diese Stichproben können entweder aus Bestimmungen mit verschiedenen Methoden stammen oder Stichproben sein, die zu verschiedenen Zeiten gewonnen worden sind (z.B. innerhalb von Wochen). Grundlage ist immer eine Datensammlung, die aus Zeilen und Spalten besteht. In den Spalten werden die Ergebnisse verschiedener Methoden, zum Beispiel Daten, die in unterschiedlichen Wochen gewonnen wurden, aufgetragen. In den Zeilen sind die Replikas, also die verschiedenen Messungen einer Stichprobe (die verschiedenen Wiederholungen) aufgetragen. Bisher waren bei der Varianzanalyse, z.B. beim t-Test, nur Mittelwerte varianzanalytisch verglichen oder durch den F-Test kontrolliert worden, ob zwei verschiedene Stichproben mit ihren Varianzen zur gleichen Grundgesamtheit gehören. Diese war die einfachste Form der Varianzanalyse.

Prüfung auf Gleichheit mehrerer Varianzen wird nach verschiedenen Methoden durchgeführt, von denen im folgenden nur einige wichtige beschrieben werden sollen:

  • Prüfung nach Hartley
  • Prüfung nach Cochran
  • Einfache ANOVA
    • Zusammenfassung
    • Beispiele
  • Zweifache ANOVA mit Doppelbeobachtung
Seite 31 von 37