zum Directory-modus

Begriffe der Analytik

Wahrer Wert

Definition
Der wahre Wert ist eine Größe, die eine Quantität vollständig unter Bedingungen beschreibt, die gelten, falls diese Quantität betrachtet wird.
Dieser Wert ist konsistent mit der Definition für eine spezielle Größe.

Das Messergebnis beschreibt die Quantität nur dann genau (fehlerfrei), wenn das dazu passende Messverfahren perfekt (ohne Fehler) ablaufen würde.

Der wahre Wert (einer Menge) ist eine theoretische Größe, die normalerweise nie exakt bekannt ist. Es ist der Wert, den man in einer perfekten Messung erhalten würde. Wahre Werte sind naturgemäß unbestimmt.

In der Praxis werden Messergebnisse als Mittelwerte mit Fehlergrenzen angegeben. Der wahre Wert ist dann mit einer statistischen Sicherheit innerhalb dieser Grenzen anzutreffen.

Beispiel

Der erhaltene Wert für die Konzentration von Blei in Wasser sei 3,2 mg/L. Dieser Wert ist das Ergebnis von einhundert Messungen mit verschiedenen Techniken.

Wenn eine nachfolgende Messung der Probe einen Wert von 3,5 mg/L ergibt, entspricht dies nicht dem wahren Wert.

Gibt man den Wert dieser nachfolgenden Messung mit seiner zugehörigen Unsicherheit an, z. B. 3,5 ± 0,5 mg/L, so kann man sagen, dass innerhalb der Unsicherheitsgrenzen dies dem wahren Wert entspricht.

Seite 31 von 34