zum Directory-modus

Begriffe der Analytik

Rückverfolgbarkeit

Definition
Die Rückverfolgbarkeit ist eine Eigenschaft eines Messergebnisses, wobei das Ergebnis eindeutig mit einer bestimmten Probe in Verbindung gebracht werden kann.

Jeder Schritt einer analytischen Methode muss so dokumentiert sein, dass das Messergebnis eindeutig zu der Probe, zu der es gehört, zurückverfolgt werden kann.

Beispiel

Alle Proben müssen eindeutig gekennzeichnet werden.

Alle Schritte, die an einer Probe vollzogen wurden, müssen in einem Laborbuch oder Computer aufgezeichnet werden. Chromatogramme, Spektren oder andere Geräteausdrucke müssen mit der Probenkennung versehen werden.

Weg:

Ergebnis Berechnung Bestimmung Abtrennung der Komponente Aufbereitung der Probe Lagerung Probennahme

Seite 27 von 34