zum Directory-modus

3.5 - Cimetidin - Weiterentwicklung

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Nachdem Cimetidin, der erste Histamin-Antagonist, als Medikament gegen Magengeschwüre auf den Markt gekommen war, ist intensiv an der Weiterentwicklung von Medikamenten mit noch besseren Wirkeigenschaften bei weniger Nebenwirkungen gearbeitet worden. Diese Lerneinheit beschreibt die gezielte strukturelle Änderung von Cimetidin zur Wirkstoffoptimierung und die daraus hervorgegangenen neuen Wirkstoffe.

Autor

  • Prof. Dr. Gregor Fels
  • Dr. Axel Dietrich
  • Dr. Carsten Biele

Lernziel

  • Gezielte strukturelle Änderungen von Cimetidin zur Wirkstoffoptimierung
  • Konformative Analoga von Cimetidin
  • Solvatationseffekte in Abhängigkeit von der Wirkstoffstruktur
  • Einfluss der Polarität auf die Wirkungsentfaltung
  • Ranitidin als verbesserter Histamin-Antagonist
  • Omeprazol als Ulcus-Therapeutikum mit völlig neuem Wirkmechanismus: Protonenpumpen-Hemmer
  • Prostaglandine als Schutzfaktoren für die Magenschleimhaut und als Leitstrukturen für Ulcus-Therapeutika

Wichtige Schlüsselworte in dieser Lerneinheit

Cimetidin, Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür, Konformation, Solvatation, elektrisches Dipolmoment, Protonenpumpe, Protonenpumpen-Hemmer