zum Directory-modus

3.5 - Cimetidin - Weiterentwicklung

Protonenpumpen-Hemmer

Am Ende der Achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurde ein neues Medikament gegen Magengeschwüre eingeführt, das kein H2-Antagonist war. Die Wirkung von Omeprazol basiert auf einem völlig neuen Mechanismus.

Abb.1
Omeprazol

Dieser Wirkstoff reduziert die Magensäure durch Blockierung der H+/K+-ATPase. Dabei handelt es sich um eine Ionenpumpe, die unter Energieaufwand unter Austausch von Kalium-Ionen gegen Protonen diese aus den Magenwandzellen in den Magen pumpt. Bei diesem Vorgang wird ATP (Adenosin-triphosphat) verbraucht und unter Katalyse des Enzyms Adenylcyclase in cyclisches Adenosin-monophosphat (cAMP) umgewandelt. cAMP und Adenylcyclase bilden das wichtigste Vermittlersystem bei diesem Vorgang.

Die Protonenpumpe ist den Rezeptoren für Histamin, Acetylcholin und Gastrin nachgeschaltet. Durch Blockade dieses Rezeptors wird nicht nur die durch Histamin induzierte Magensäure-Produktion blockiert, sondern ebenfalls die Sekretion, die durch Acetylcholin und Gastrin vermittelt wird.

Abb.2
Wirkmechanismus von Omeprazol

Omeprazol selbst ist ein Prodrug, d.h. der Wirkstoff wird erst durch Umwandlung von Omeprazol im sauren Milieu des Magens gebildet. Das resultierende Molekül ist ein irreversibler Hemmer der Protonenpumpe. Dadurch hält die Wirkung von Omeprazol länger an, die Säurereduktion ist stärker als bei den H2-Antagonisten und Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre heilen schneller und zuverlässiger ab.

Im sauren Milieu innerhalb der Magenwandzellen kommt es zur Umlagerung von Omeprazol zur Sulfensäure. Diese steht im Gleichgewicht mit dem entsprechenden cyclischen Sulfenamid. Diese Verbindung ist in der Lage, mit freien Thiol-Gruppen der H+/K+-ATPase irreversibel zu reagieren und ein Disulfid auszubilden.

Durch die Blockade dieses Enzyms wirkt Omeprazol effektiver, da alle Formen der Säuresekretion blockiert werden.

Andere Zellen des Magens außer den säureproduzierenden werden nicht von Omeprazol beeinträchtigt.

Seite 8 von 9