zum Directory-modus

3.1 - 3.5 - Cimetidin (gesamt)

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit beschreibt die Entwicklung des Ulcus-Therapeutikums Cimetidin. Zu Beginn werden die grundlegenden Informationen zu Ulcera (Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre) aufgearbeitet. Im Folgenden wird die Entwicklung von Cimetidin ausgehend von Histamin als erste Leitstruktur besprochen. Den Abschluss bildet die Besprechung von Optimierungen ausgehend vom Wirkstoff Cimetidin, die zu den modernen hochwirksamen Ulcus-Therapeutika geführt haben.

Autor

  • Prof. Dr. Gregor Fels
  • Dr. Axel Dietrich
  • Dr. Carsten Biele

Lernziel

  • Allgemeine Informationen zu Magengeschwüren
  • Histamin-Rezeptoren als Angriffspunkte möglicher Ulcus-Therapeutika
  • Entwicklung von Leitstrukturen ausgehend vom Histamin
  • Entwicklung und Eigenschaften von Cimetidin
  • Gezielte strukturelle Änderungen zur Wirkstoffoptimierung

Wichtige Schlüsselworte in dieser Lerneinheit

Cimetidin, Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür, Antacida, Schleimhaut, Magensäure, Sekretion, Hypersekretion, Acetylcholin, Acetylcholin-Rezeptor, Gastrin, Gastrin-Rezeptor, Helicobacter pylori, Histamin, Histamin-Rezeptor, Antagonist, Antihistaminika, Leitstruktur, Agonist, Struktur-Aktivitätsbeziehung, Tautomerie, Metabolismus, Stoffwechsel, Konformation, Solvatation, elektrisches Dipolmoment, Protonenpumpe, Protonenpumpen-Hemmer,