zum Directory-modus

4.1 - 4.5 - Grippe (gesamt)

Die Grippe

In jedem Jahr erkranken in Europa Millionen Menschen an der Grippe, und etwa 1000 Menschen sterben an den direkten oder indirekten Folgen dieser Erkrankung, die vor allem im Spätherbst und im frühen Winter auftritt. Oft wird die echte Grippe aber auch mit grippalen Infekten verwechselt, die sehr ähnliche Symptome verursachen.

Abb.1
Schematische Zeichnung eines Grippe-Virus

Im Gegensatz zum grippalen Infekt handelt es sich bei der echten, durch Influenza-Viren hervorgerufenen Grippe jedoch um eine sehr ernstzunehmende Krankheit, die durchaus einen schweren und sogar tödlichen Verlauf nehmen kann. Die Symptome sind viel heftiger und langanhaltender als beim grippalen Infekt. Frösteln, Halsentzündung, hohes Fieber, Heiserkeit und Husten mit zum Teil blutigem Auswurf machen den Anfang. Kopf-, Muskel-, Glieder- und Kreuzschmerzen folgen. Oft kommen noch bakterielle Sekundärinfektionen wie Mittelohrentzündungen, Lungenentzündungen oder Herzmuskelentzündungen hinzu, die dann für einen besonders schweren oder gar tödlichen Verlauf verantwortlich sind.

Nach einer Inkubationszeit von wenigen Stunden bis vier Tagen dauert die Krankheit bei einem unkomplizierten Verlauf ohne Sekundärinfektionen bis zu acht Tagen. Dazu kommen nochmals bis zu acht Tage für die Erholungsphase. In manchen Jahren nimmt die Zahl der Erkrankten sehr große, pandemische Ausmaße an, mit zum Teil besonders schweren Krankheitsverläufen.

  • Wie kommt es dazu?
  • Warum müssen jedes Jahr neue Impfstoffe entwickelt und produziert werden?
  • Wie sehen die Behandlungsstrategien heute aus und wie werden sie in Zukunft aussehen?
  • Wie ist ein Grippe-Virus aufgebaut und wie kann es sich im Menschen (Wirtsorganismus) so rasant vermehren?
  • Wie wirken die 1999 erstmalig auf den Markt gebrachten Neuraminidase-Hemmer, die nicht nur die Symptome der Grippe sondern das Influenza-Virus selbst bekämpfen?
  • Warum könnten diese bei der Eindämmung einer Pandemie helfen?
  • Wie wurden sie entwickelt und welche Rolle spielte und spielt dabei das Molecular Modelling?

Diese Fragen und viele mehr sollen in den folgenden Kapiteln beantwortet werden.

Übungsquiz: Influenza - Einleitung

Seite 4 von 33