zum Directory-modus

4.1 - 4.5 - Grippe (gesamt)

Lernmodul: Themenreise Wirkstoffe

Abb.1

Die Themenreise Wirkstoffe behandelt die Methoden und Techniken, die zur Entwicklung neuer Wirkstoffe und Medikamente in den vergangenen 100 bis 150 Jahren eingesetzt wurden und diejenigen, die heute noch eingesetzt werden. Um die historische Fortentwicklung in der Arzneimittelforschung und -entwicklung zu verdeutlichen, werden drei sehr erfolgreiche Wirkstoffe des vergangenen Jahrhunderts hinsichtlich ihrer Entwicklungsgeschichte und Wirkungsweise ausführlich beschrieben: das Schmerzmittel Aspirin, das Ulcus-Therapeutikum Cimetidin und am Beispiel Zanamivir die neue Generation antiviraler Grippemittel.

Dabei werden die Unterschiede zwischen historischer und moderner Wirkstoffentwicklung, also der Weg vom trial and error (Aspirin) hin zum rationellen Design neuer Medikamente mit Hilfe modernster Computerverfahren, chemisch-analytischer Methoden und mikrobiologischer Techniken (Zanamivir) aufgezeigt. Cimetidin bildet auf diesem Weg das Bindeglied und zeigt, auf welche Weise rationelle Methoden schrittweise Einzug in die Wirkstoffforschung gehalten haben und wie sie dazu beigetragen haben, wirksamere Medikamente durch gezielte Variation von Leitstrukturen zu entdecken.

Zielgruppen
Entsprechend der ausgeprägten Interdisziplinarität dieses Moduls richtet sich die Themenreise Wirkstoffe an Chemiker, Biochemiker, Biologen, Molekularbiologen, Virologen, Pharmazeuten, Mediziner und Andere. Gerade die einleitenden Seiten zu den einzelnen Beispielen enthalten aber auch für Laien verständliche und interessante Informationen.
<Seite 1 von 33