zum Directory-modus

Übung: Synthese von Halogenalkanen

Aufgabe

Welche Hydrogenhalogenide sind durch Addition von HX an Alkene leicht zugänglich?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

Polyhalogenierte Alkane.

Nein.

Monohalogenierte Alkane.

Ja.

Dihalogenierte Alkane.

Nein.

Trihalogenierte Alkane.

Nein.

Tetrahalogenierte Alkane.

Nein.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Aufgabe

Welche Halogenalkane entstehen bei der Addition von Brom und Chlor an Alkene?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

1,1-Dihalogenalkane.

Nein.

2,2-Dihalogenalkane.

Nein.

0,0-Dihalogenalkane.

Nein. Sehr schwache Wahl.

1,2-Dihalogenalkane.

Ja.

1,3-Dihalogenalkane.

Nein.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Aufgabe

Mit welchem Stoff lässt sich gezielt in Allyl-Stellung eine Einfachsubstitution erreichen.

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

Mit Chlorvinyl-Substinat (CVS).

Nein. Was solte das sein?

Mit Polyvinylchlorid (PVC).

Noch nicht gelungen. Aber wer weiß ...?

Mit N-Brom-Succinimid (NBS).

Sehr richtig.

Mit Brom-Mittel-Wachs (BMW)

Achherrje, so ein Quatsch.

Mit Dimethylsulfoxid (DMSO).

Nein.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Aufgabe

Aus welcher Stoffgruppe werden Halogenaklkane üblicherweise hergestellt?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

Aus Alkinen.

Nein.

Aus Alkenen.

Nein.

Aus Carbonsäuren.

Nein.

Aus Alkoholen.

Stimmt!

Aus Aldehyden.

Nein.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Aufgabe

Primäre und sekundäre Alkohole werden normalerweise über einen SN2-Mechanismus substituiert: Dafür müssen sie vorher in die entsprechenden Alkylhalogenide überführt werden. Welche Halogenierungsmittel sind geeignet?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

Dihydrogenmonoxid (H2O)

Thionylchlorid (SOCl2).

Kohlenstoffdioxid (CO2)

Phosphortribromid (PBr3).

Ethansäure (CH3COOH)

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen