zum Directory-modus

Heterocyclen Einleitung

DNA

Abb.1
Ausschnitt des DNA-Strangs

Der Informationsspeicher des biologischen Lebens ist die DNA. Die DNA lässt sich gut als eine in sich verdrehte Strickleiter beschreiben (Doppelhelix). Die seitlichen Bänder werden durch Zuckermoleküle (blau) gebildet, die über Phosphat-Brücken (grün) miteinander verknüpft sind. Die Sprossen der Leiter werden durch Pyrimidin- und Purinbasen (rot) dargestellt. Es liegen sich dabei immer eine Pyrimidin - und eine Purinbase gegenüber. Sie sind untereinander durch Wasserstoff-Brücken verbunden und durch diese Wasserstoff-Brücken werden die zwei Stränge der DNA zusammen gehalten. In der Grafik ist nur ein winziger Abschnitt eines einzelnen Stranges der DNA-Doppelhelix gezeigt. Mit dem 3D-Modell können die unterschiedlichen Bestandteile der DNA einzeln angesprochen werden. Im Gegensatz zur Grafik sind dabei beide Stränge gezeigt und in der Spacefill-Darstellung sind sie unterschiedlich eingefärbt. Die Doppelhelixstruktur der beiden helikal gewundenen Stränge ist so gut zu erkennen. Die Wasserstoff-Brücken zwischen den Basenpaaren erkennt man besser in der voreingestellten Stick-Darstellung. Sie werden durch gestrichelte weiße Linien symbolisiert.

Mouse
Abb.2
DNA - 3D-Darstellung
Dieses 3D-Molekül stammt aus einem DNA-Tutorial

Seite 5 von 6